Prüfung von Fenstern,
Türen und Fassaden

  • nach DIN EN 14351-1 und DIN EN 13830

Das CE-Zeichen für Fenster und Außentüren ohne Brandeigenschaften ist seit längerem Pflicht. Die Leistungseigenschaften im Zusammenhang mit dem CE-Kennzeichen beschreibt die Norm DIN EN 14351-1. Das PIV ist für diese Norm notifiziert, das heißt es ist für die Prüfungen dieser Norm europaweit zugelassen.

Gebräuchliche Eigenschaften sind beispielsweise:

  • Luftdurchlässigkeit
  • Schlagregendichtheit
  • Widerstandsfähigkeit gegen Windlast
  • Mechanische Festigkeit
  • Dauertest

Für die Prüfung der Luftdurchlässigkeit nach DIN EN 1026, der Schlagregendichtheit nach DIN EN 1027 und der Widerstandfähigkeit bei Windlast nach DIN EN 12211 steht im PIV ein Prüfstand zur Verfügung. Hier können Elemente bis zu einer Größe von sechs mal fünf Metern getestet werden. Der maximale Prüfdruck beträgt 5.000 Pascal.

Für die Prüfung der mechanischen Festigkeit und der Dauerfunktion nach DIN EN 1191 stehen im PIV ebenfalls modernste Prüfgeräte zur Verfügung.