Einbruchhemmung

  • nach DIN EN 1627 - 1630

Die Prüfung der Einbruchhemmung stellt ein sehr komplexes Thema dar. Die Prüfungen werden nach der Normenreihe DIN EN 1627-1630 in den europäischen Prüfinstituten einheitlich durchgeführt. Dieser Prüfbereich ist bereits seit über 20 Jahren im PIV fest etabliert.

Die Norm unterteilt die Prüfung der Einbruchhemmung in die sechs Widerstandsklassen (Resistance Class, RC) RC 1N bis RC 6. Der Prüfablauf besteht aus einer statischen Prüfung und dynamischen Prüfung bei der Klassifizierung RC 1N aus einer statischen, einer dynamischen Prüfung und einem manuellen Werkzeugangriff bei der Klassifizierung RC 2/RC 2N - RC 3 und aus einer statischen Prüfung und einem manuellen Werkzeugangriff bei der Klassifizierung RC 4 - RC 6. Die Klassen unterscheiden sich im Wesentlichen durch steigende statische und dynamischen Anforderungen und im Bereich des manuellen Werkzeugangriffs durch Erhöhung der Angriffszeit sowie der Verwendung von definierten Werkzeugsätzen.

Ist eine Zertifizierung (Prüfung plus Überwachung durch das PIV) gewünscht, so kann dies durch das entsprechende PIV CERT Zertifizierungsprogramm erreicht werden. Die Elemente können nach bestandener Prüfung und positiv verlaufenen Fertigungsstättenerstbesuch mit einem PIV CERT Zertifikat ausgezeichnet werden.