Aktuelles


25.02.2019
Foto

Lehrgangsteilnehmer im Bereich Bauelemente im PIV zu Gast

Im Rahmen des Lehrgangs zum Technischen Fachkaufmann bzw. zur Technischen Fachkauffrau für Bauelemente des ZHH-Bildungswerks waren die Teilnehmer kürzlich beim Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie (FVSB) und im Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) zu Gast. Nach der Begrüßung erfuhren die Teilnehmer in einem Vortrag von FVSB-Geschäftsführer Stephan Schmidt etwas rund um das Thema Normen. Anschließend besuchten sie das PIV, um dort etwas zum Thema Einbruchhemmung zu erfahren und bei einer RC2-Prüfung zuzuschauen.

Beim Lehrgang „Technische/r Fachkaufmann/-frau Bauelemente (ZHH)“ werden die Teilnehmer in allen wichtigen Sortimentsbereichen moderner Bauelemente geschult. Diese Kenntnisse sollen sie dann später auch im Verkauf einsetzen und in die Beratung einfließen lassen können.

Insgesamt besteht der Lehrgang aus fünf einwöchigen Seminarteilen mit Inhalten wie Vorträgen, Workshops und Abschlusstests, die auf ca. 1,5 Jahre verteilt sind. Zwischen den Seminarteilen bearbeiten die Teilnehmer Fernlehrbriefe mit schriftlichen Tests. Am Ende des gesamten Lehrgangs erfolgt eine mündliche Abschlussprüfung mit deren Bestehen die Teilnehmer das Zertifikat des ZHH-Bildungswerkes „Technische/r Fachkaufmann/-frau Bauelemente (ZHH)“ erhalten.


23.01.2019
Foto

Polizei im PIV zu Gast

Im Rahmen der landesweiten Kampagne „Riegel vor! Sicher ist sicherer.“ waren die Experten von der polizeilichen Kriminalprävention der Polizei Oberhausen und aus dem Kreis Mettmann kürzlich im Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) zu Gast.

Hier informierten sich die polizeilichen Berater direkt vor Ort, wie genau die Prüfung und Zertifizierung der von der Polizei zur Verhinderung von Wohnungseinbrüchen empfohlenen Sicherheitstechnik erfolgt. Sie lernten die verschiedenen Prüfstände kennen und schauten bei einer Einbruchschutzprüfung zu. Zudem erfuhren die Polizisten etwas über Abläufe, Inhalte und Ergebnisse der Prüfungen.

Die Teilnehmer erhielten im PIV einen guten Eindruck, wie die einbruchshemmenden Produkte geprüft werden. So können sie diese im Rahmen ihrer Beratung zum Thema Einbruchschutz noch besser erklären und empfehlen. Ziel ist es die Bürgerinnen und Bürger dabei zu unterstützen, ihre Wohnungen und Häuser sicherer zu machen. So will die Polizei dazu beitragen, die Anzahl der Wohnungseinbrüche weiter zu verringern.


22.01.2019
Foto

Studenten der Sicherheitstechnik beim PIV zu Gast

Im Rahmen einer Vorlesung im Fachgebiet Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit an der Bergischen Universität Wuppertal waren die Studenten der Sicherheitstechnik kürzlich beim Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) zu Gast. Neben den Studenten und dem Dozenten durfte das PIV auch zwei Vertreter der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Wuppertal begrüßen.

Im Studiengang Sicherheitstechnik der Bergischen Universität Wuppertal befassen sich die Studenten mit den Risiken, denen der Mensch und seine Umwelt, insbesondere im Umgang mit der Technik, ausgesetzt ist. Die Vorlesung Betriebliche Notfallvorsorge und Objektsicherheit behandelt unter anderem das Thema Wohnungseinbruch und die Möglichkeiten der technischen Prävention. So stand im Rahmen der Vorlesung ein Besuch der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Wuppertal sowie der Besuch im PIV an. Im Prüfinstitut lernten die Teilnehmer unter anderem die Besonderheiten einer Einbruchschutzprüfung kennen und konnten so die Theorie aus ihrer Vorlesung mit der Praxis verbinden.


25.09.2018
Foto

Wechsel der PIV-Leitung: Andrea Horsthemke wird neue Institutsleiterin

Das zur Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge e.V. gehörende Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) bekommt eine neue Leitung. Ab Januar 2019 wird Andrea Horsthemke (B.Eng.) die Position von Institutsleiter Oliver Troska übernehmen.

Andrea Horsthemke ist seit April 2017 als stellvertretende Institutsleiterin im PIV tätig. In dieser Zeit konnte sich die 33-Jährige aufgrund ihrer ausgesprochen hohen fachlichen Kompetenz und ihrer beruflichen Erfahrung im Prüfinstitut bestens bewähren. Beim PIV war Andrea Horsthemke in ihrer Position als stellvertretende Institutsleiterin insbesondere für die Einteilung und Koordination aller anfallenden Tätigkeiten zuständig. Nun wird sie zudem die leitenden Aufgaben des bisherigen Institutsleiters Oliver Troska übernehmen.

Vor ihrer Beschäftigung im PIV war Horsthemke beim Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen (MPA NRW) tätig und zudem im Normenausschuss „Schlösser und Baubeschläge“ aktiv. Beim MPA NRW war sie die stellvertretende Leiterin der Prüfstelle für den Bereich Bauproduktenverordnung (BauPVO) und für das operative Geschäft verantwortlich. Davor studierte die ausgebildete Energieelektronikerin Fachrichtung Betriebstechnik an der Technischen Fachhochschule Georg Agricola zu Bochum Verfahrenstechnik und war dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig.

Der bisherige Institutsleiter Oliver Troska verlässt das PIV zum Ende des Jahres auf eigenen Wunsch. Troska war seit Juni 2014 im Institut beschäftigt und übernahm im Mai 2015 die Leitung. Er schätzt die Zeit im Prüfinstitut sehr, möchte nun jedoch einer neuen beruflichen Herausforderung nachgehen. Bis zu seinem Ausscheiden ist Oliver Troska weiterhin als Institutsleiter im PIV tätig.


25.09.2018
Foto

PIV feiert 40-jähriges Jubiläum

Das zur Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge e.V. gehörende Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) steht bereits seit 1978 mit praktischen Prüfungen zur Verfügung. So feierte das Institut kürzlich mit über 100 geladenen Gästen sein 40-jähriges Jubiläum.

Stephan Schmidt, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Schlösser- und Beschläge sowie des Fachverbandes Schloss- und Beschlagindustrie (FVSB), begrüßte zusammen mit dem Vorsitzenden der Gütegemeinschaft Richard Rackl (CES-Gruppe) die zahlreichen Gäste, darunter Kunden, Freunde, Mitglieder und Mitarbeiter, auf dem PIV-Gelände. In ihren Reden gingen sie insbesondere auf die positive Entwicklung des Prüfinstituts von der Gründung bis heute ein. Auch der Velberter Bürgermeister Dirk Lukrafka ließ es sich nicht nehmen einige Worte an die Gäste zu richten. Er sprach seine Glückwünsche zum 40. Jubiläum aus und überreichte zu diesem Anlass eine Ehrenurkunde der Stadt Velbert.

Nach der Begrüßung ging es für die weiteren Feierlichkeiten ins benachbarte Restaurant Da Vinci in Velbert, wo auch Institutsleiter Oliver Troska die Gäste begrüßte und sich für die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre bedankte. Anschließend konnten sich die Gäste auf ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Showkochen und Einlagen eines Zauberkünstlers freuen.

Das PIV-Team dankt allen Kunden für ihr entgegengebrachtes Vertrauen und freut sich auf weitere erfolgreiche Jahre.


28.03.2018
Foto

PIV und FVSB mit der Resonanz auf der Fensterbau Frontale 2018 zufrieden

Auch in diesem Jahr waren die Hallen des Messe-Duos Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk mit über 110.000 Besucher wieder gut besucht. Insgesamt waren vom 21. bis 24. März mehr als 1.300 Aussteller aus 42 Ländern vor Ort auf dem Messegelände in Nürnberg. Auch das Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) und der Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie (FVSB) ziehen ein positives Fazit.

Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, sich am Gemeinschaftsstand des PIV und des FVSB über Prüfmöglichkeiten und der Verbandsarbeit sowie über die Marktentwicklung zu informieren. Zudem nutzten auch viele Mitgliedsunternehmen des FVSB den Stand als Anlaufstelle, sich über aktuelle Themen der Branche auszutauschen. So konnten die Experten vor Ort viele persönliche Gespräche führen. Zudem war das Medienhaus RM Handelsmedien mit seinen bekannten Redakteuren Mitaussteller auf dem Gemeinschaftsstand.

Das PIV und der FVSB bedanken sich bei allen Besuchern des Messestandes für das große Interesse und die vielen interessanten Gespräche.


22.01.2018
Foto

PIV und FVSB mit Beratungsangebot auf der Fensterbau Frontale 2018

Das Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) wird vom 21. bis 24. März 2018 auf der Fensterbau Frontale in Nürnberg zusammen mit dem Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie (FVSB) ein kompetenter Gesprächspartner für interessierte Hersteller aus dem Schloss- und Beschlagbereich sein. Darüber hinaus berät das PIV auch zu Prüfungen von Fenstern und Türen und der Mechatronik. Das PIV kann auf eine langjährige Prüferfahrung in diesen Bereichen zurückblicken und so feiert es in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum.

Auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 1 werden das PIV und der FVSB über die Perspektiven und Entwicklungen der Branche sowie über Marktentwicklungen informieren. Zudem erhalten Interessierte Informationen über die Prüfmöglichkeiten im Institut. Die Experten vom PIV und FVSB freuen sich auf die vielen persönlichen Gespräche. Zudem ist das Medienhaus RM Handelsmedien Mitaussteller auf dem Gemeinschaftsstand. Hier werden die bekannten Redakteure vor Ort sein.

Das Prüfinstitut, der Fachverband und das Medienhaus präsentieren sich auf der Fensterbau Frontale 2018 in Halle 1 Stand 1-645.


16.01.2018

PIV startet mit 15 Mitarbeitern ins Jubiläumsjahr

Das Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) steht bereits seit 1978 mit praktischen Prüfungen zur Verfügung. So kann das Institut in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum feiern. Aufgrund der guten Auftragslage konnte das PIV sein Team um zwei neue Mitarbeiter aufstocken und startet so mit insgesamt 15 Mitarbeitern ins Jubiläumsjahr.

Die Anzahl der Prüfungen, die im Institut durchgeführt werden, steigt jedes Jahr weiter an. Um allen Aufträgen noch besser gerecht werden zu können und für die Zukunft gut aufgestellt zu sein wurde nun erneut das Team aufgestockt. Zuletzt konnte sich das PIV über einen neuen Anwendungstechniker freuen. Er kann auf 15 Jahre Berufserfahrung bei einem namhaften Schließanlagenhersteller zurückblicken. Die Geschäftsführung verspricht sich davon weitere Optimierung im Bereich der Kundennähe und Auftragsbearbeitung. Zudem wird es in diesem Jahr noch weitere Veränderungen geben: Der Standort an der Wallstraße wird optimiert und dafür eine Halle umgebaut. Diese Maßnahme soll dann zum 40-jährigen Bestehen des PIV im September vorgestellt werden.


24.04.2017
Foto

Neue Mitarbeiter verstärken das PIV-Team

Das Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) hat neben der neuen stellvertretenden Institutsleitung Andrea Horsthemke (B.Eng.) sein Team um drei neue Mitarbeiter verstärkt.

Mit der Schaffung der stellvertretenden Institutsleitung und drei weiteren Neueinstellungen reagiert die Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge auf die steigenden Auftragszahlen im PIV. „Die Anzahl der Prüfungen, die im Institut durchgeführt werden, steigt jedes Jahr weiter an. Um diesen Anfragen noch besser gerecht werden zu können wurde nun das Team aufgestockt“, erläutert Institutsleiter Oliver Troska.

Neben der neuen stellvertretenden Institutsleiterin Andrea Horsthemke kümmern sich seit Anfang April Mandy del Valle Vicente als Assistentin der Gütegemeinschaft und seit November 2016 Dominik Hermann als Prüfer im PIV sowie seit Februar 2017 Lars Wedershoven ebenfalls als Prüfer um die Belange der Kunden.

Inklusive aller Neuzugänge beschäftigt die Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge neben der Geschäftsleitung insgesamt 14 Mitarbeiter, wobei zwölf Mitarbeiter direkt im Prüfinstitut tätig sind. „Mit dem neuen Team sind wir für die Zukunft gut aufgestellt“, so der Institutsleiter.


01.04.2017
Foto

Andrea Horsthemke wechselt vom MPA NRW zum PIV

Das zur rechtlich selbständigen Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge gehörende Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) hat eine neue stellvertretende Institutsleitung. Seit Anfang April 2017 übernimmt Andrea Horsthemke (B.Eng.) die Stellvertretung für den Institutsleiter Oliver Troska.

Andrea Horsthemke war zuvor beim Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen (MPA NRW) tätig und zudem im Normenausschuss „Schlösser und Baubeschläge“ aktiv. Beim MPA NRW war die 31-Jährige die stellvertretende Leiterin der Prüfstelle für den Bereich Bauproduktenverordnung (BauPVO) und für das operative Geschäft verantwortlich. Vor ihrer Tätigkeit beim MPA NRW machte Andrea Horsthemke eine Ausbildung zur Energieelektronikerin Fachrichtung Betriebstechnik. Anschließend studierte sie an der Technischen Fachhochschule Georg Agricola zu Bochum Verfahrenstechnik und war dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Beim PIV ist Andrea Horsthemke insbesondere für die Einteilung und Koordination aller anfallenden Tätigkeiten zuständig.


12.07.2016
Foto

AGB / Prüf- und Zertifizierungsordnung

Die Allgemeine Geschäftsbedingungen des Prüfinstitutes Velbert PIV und der Zertifizierungsvereinigungen PIV CERT sowie die Prüf- und Zertifizierungsordnung zur Erteilung von PIV-Zertifikaten und zur Benutzung von Zeichen PIV-CERT nach DIN EN ISO/IEC 17065 stehen in den jeweils gültigen Versionen zum Download als PDF-Datei bereit.


07.07.2015
Foto

Erfolgreicher Start der Systemprüfung von Wintergarten-Dächern

Der Bundesverband Wintergarten e.V. hat die erste Prüfung eines Wintergarten-Dachsystems im Prüfinstitut Schlösser und Beschläge in Velbert (PIV) in einer eigens dafür gebauten Prüfbox erfolgreich abgeschlossen. Die Prüfbox wurde vom Fachausschuss Technik des Bundesverbandes Wintergarten unter der Leitung von Dipl.-Ing. Dietrich Tegtmeier in Zusammenarbeit mit dem PIV-Velbert entwickelt, gebaut und in Betrieb genommen. Es ist der erste Prüfstand für Wintergarten-Dächer an einem Prüfinstitut in Deutschland.